Ingenieur- & Sachverständigenbüro
Peter Paul Thoma

Peter Paul Thoma

August-Schanz-Straße 27 b

60433
Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 269 12 80 40
Telefax: 069 - 269 12 80 41

http://ppt-energieberatung.de

Aktuelles
PPT Energieberatung Frankfurt am Main
  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Nachrichten aus 2015

Aktuelles 2015

01. Januar 2016ppt-Energieexperten zu Gast im Hessischen Fernsehen

„Clever heizen – So sparen Sie bares Geld!“ Den Start der Heizsaison nahm der Hessische Rundfunk als Anlass, um über energiesparende Maßnahmen zu informieren. Das Redaktionsteam von„service:zuhause“ begleitete Energieberaterin Melanie Schlepütz beim Einsatz der Wärmebildkamera vor Ort. Peter Paul Thoma gab in der Sendung Tipps, wie bereits kleine Vorkehrungen helfen, den Energieverbrauch zu senken.

Die Aufzeichnung vom 19.10.2015 ist in der Mediathek des Hessischen Rundfunks abrufbar. Zum Video und zur Textversion geht es hier.

04. Dezember 2015Lüften per Hand ist keine Option

Weshalb genügt es nicht, den Mieter auf regelmäßiges Lüften hinzuweisen?

Um einen ausreichenden Mindestluftwechsel zu garantieren, bedarf es in den meisten Fällen nutzerunabhängiger, lüftungstechnischer Maßnahmen. Wann welche Schritte angezeigt sind, ist in der DIN 1946-6 zusammengefasst. Peter Paul Thoma, Geschäftsführer des Bundesverbandes für Wohnungslüftung e. V., erklärt im Interview den Nutzen durchdachter, rechtskonformer Lüftungskonzepte. Der komplette Artikel vom 10.11.2015 wurde auf dem Online-Portal EnBauSa veröffentlicht.

19. November 2015Stadt Offenbach gewinnt Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz“

.ppt-Energieberatung war als externer Partner für die Stadt Offenbach in puncto Energieeffizienzberatung von Unternehmen tätig. Das kostenlose Angebot, eine Initiative des städtischen Umweltamtes, war und ist Teil des kommunalen Klimaschutzkonzeptes. Es richtete sich an Firmen, die Energie einsparen wollen und nach entsprechenden Möglichkeiten suchen. Beim Besuch vor Ort wurden Potenziale aufgedeckt und Maßnahmen angeregt.
Melanie Schlepütz, unabhängige ppt-Energieeffizienzberaterin für den Mittelstand, begleitete die Mitarbeiter des Umweltamtes während der Beratungsaktion. Kreishandwerkerschaft, Wirtschaftsförderung und IHK unterstützten ebenfalls das Projekt.
Details zum aktiven Engagement der Stadt Offenbach erfahren Sie hier.

06. November 2015Fortbildungsinitiative zum Thema Wohnraumlüftung

In puncto Raumlufthygiene bzw. Lüftungskonzepte herrscht im Handwerk Unsicherheit. Der VfW-Bundesverband für Wohnungslüftung und der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) sehen hier Handlungsbedarf für die Fachbetriebe.

Ein zweitägiges, zertifiziertes Seminars vermittelt nun Grundlagen für die Planung und den Einbau von Lüftungsanlagen nach DIN 1946-6. Im Praxisteil des Lehrgangs werden die Teilnehmer in korrekter Einregulierung und Inbetriebnahme geschult.

Peter Paul Thoma informierte dazu im Oktober in der Branchenzeitschrift „SHK Profi“ und auf dem Online-Portal shk-profi.de. Lesen Sie das komplette Interview im PDF-Format.

14. Oktober 2015Innenrohrsanierungen von Trinkwasserleitungen gefährden die Gesundheit

Alte Leitungen austauschen statt überholen

Ob Rohrbrüche, eine gekündigte Versicherung oder Eigenbeteiligung in Höhe von 5.000 Euro – durch verschiedene Gründe werden Eigentümer oder Vermieter zur Sanierung der Trinkwasserleitungen gezwungen. Um Geld zu sparen, Schmutz und Lärm aus dem Weg zu gehen, favorisieren Eigentümer das etwas kostengünstigere Verfahren der Innenbeschichtung. Diese Methode zur Instandsetzung von alten Trinkwasserrohrleitungen ist umstritten und entspricht nicht den allgemein anerkannten Regeln der Technik.

Welche gesundheitlichen und rechtlichen Risiken sie birgt, erklärt Peter Paul Thoma in der aktuellen „Haus & Grund“ (Ausgabe Hessen). Öffnen Sie einfach die PDF-Datei und lesen Sie den ganzen Artikel.

12. Dezember 2014

Trotz aller gesetzlicher Vorgaben ist das Thema „Legionellen“ ein Dauerbrenner. Immer dort wo Wasser in den Rohren stagniert, es lauwarm statt heißt aus der Leitung kommt oder einfach eine lange Leitung hat, finden Legionellen ideale Bedingungen.

Was ist beim Überschreiten des Grenzwertes zu tun? Welche technischen Lösungen gibt es? Warum haben Trinkwasseranlagen keinen Bestandschutz? Peter Paul Thoma informiert dazu im Magazin „Privates Eigentum“. Die Seiten 28-31 der Ausgabe 12/2014 haben wir für Sie als PDF zusammengefasst.

Quelle: http://ppt-energieberatung.de/Nachrichten_aus_2015

Zertifizierte PassivhausberaterMitglied in der Ingenieurkammer HessenAusteller von dena-Gütesiegel Energieausweisengelisteter Effizienzhaus-Experte nach dena-StandardMitglied im Landesverband bvs Hessen