Ingenieur- & Sachverständigenbüro
Peter Paul Thoma

Peter Paul Thoma

Bornheimer Landwehr 39

60385
Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 269 12 80 40
Telefax: 069 - 269 12 80 41

http://ppt-energieberatung.de

Aktuelles
Aktuelles
PPT Energieberatung Frankfurt am Main
  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Aktuelles bei PPT-Energieberatung

Aktuelles 2024

04. Juni 2024Energie und Wärme in Kronberg – in Zukunft sicher, bezahlbar und klimaneutral?

Energie und Wärme in Kronberg Vortrag und Informationsveranstaltung

Vorträge und Podiumsdiskussion zu den Themen der Energie- und Wärmeversorgung vor dem Hintergrund des Ziels einer klimaneutralen Stadt Kronberg im Jahr 2035

Der Verein Aktives Kronberg lädt zu einem Informations- und Gesprächsabend in die
Kronberger Lichtspiele, Friedrich-Ebertstr.1 in der Kronberger Altstadt ein.
Am Dienstag, 4. Juni, um 19:00 Uhr beginnt die Veranstaltung mit Vorträgen zweier Experten:

30. April 2024Frankfurt Main: Übersteuert der Milieuschutz den Klimaschutz?

Die Stadt Frankfurt/ Main verfolgt einen ambitionierten Plan: Im Mai 2022 wurde das städtische Klimaschutzpaket beschlossen. Darin ist u.a. das Ziel festgeschrieben bis 2035 als gesamte Stadt klimaneutral zu werden.
(Die Stadtverwaltung will dies eher erreichen: 2030.)
In der Praxis zeigt sich hingegen, wie groß die Kluft zwischen Wollen und Können sein kann. Peter Paul Thoma, Energieeffizienzexperte und Inhaber des ppt Ingenieur- & Sachverständigenbüros, greift einen Fall auf, wo der Milieuschutz den Klimaschutz ausbremst.

Das Fallbespiel finden Sie dazu in der aktuellen Ausgabe des Magazins der Eigentümerschutzgemeinschaft für privates Eigentum Haus & Grund e. V. Frankfurt.
Lesen Sie von einem Hauseigentümer, der gewillt ist, energetisch zu sanieren und an rechtlichen Vorgaben scheitert. Eine Kostenaufstellung für die Sanierung nach GEG Mindeststandard und nach KfW 70 Effizienzhaus illustriert beide Investitionsvolumina.

05. Februar 2024Wärmewende: Wie ist der Stand der kommunalen Wärmeplanung in FrankfurtMain?

Die Debatten um die Änderungen im Gebäudeenergiegesetz (GEG), sprich dem „Heizungsgesetz“, sind vielen noch gegenwärtig.
Als weitere Stellschraube zur Senkung der Treibhausgase beim Heizen wurde das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung auf den Weg gebracht.
Beide Vorgaben haben das Ziel, dass in naher Zukunft deutlich weniger fossile Brennstoffe zum Heizen und/ oder Kühlen von Gebäuden eingesetzt werden.
In diesem Kontext sind Kommunen zur Vorlage eines Wärmeplanes verpflichtet.
Großstädte wie Frankfurt/ Main stellt dies vor enorme Herausforderungen: Wirtschaft, Energieversorger, Handel und Handwerk wie Mieter und Vermieter auch.

Quelle: https://ppt-energieberatung.de/Aktuelles_bei_PPT-Energieberatung

Zertifizierte PassivhausberaterMitglied in der Ingenieurkammer HessenAusteller von dena-Gütesiegel Energieausweisengelisteter Effizienzhaus-Experte nach dena-StandardMitglied im Landesverband bvs Hessen
Einwilligungen verwalten