Ingenieur- & Sachverständigenbüro
Peter Paul Thoma

Peter Paul Thoma

Bornheimer Landwehr 39

60385
Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 269 12 80 40
Telefax: 069 - 269 12 80 41

http://ppt-energieberatung.de

PPT Energieberatung Frankfurt am Main
  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Effizienz im Haushalt

Mainova effizienz im Haushalt

in: mainova kontakt, März 2009

Heimliche Stromdiebe

Energieberater Lutz Söllner vom Ingenieurbüro Thoma hat die ausgewählten Haushalte in der Region unter die Lupe genommen. Einige Ergebnisse überraschten die Bewohner kaum, andere Befunde riefen immer wieder erstaunte Gesichter hervor. Söllner über die drei häufigsten Überraschungen.

Internet ist nicht gleich PC

Wer nicht am Computer sitzt, braucht weder Internet-Router noch Drucker. Wenn die Mattscheibe dunkel bleibt, sind Satelliten-Receiver oder Decoder unnötig. Diese Zusatzgeräte werden oft vergessen. Sie bleiben am Netz und ziehen weiter Strom. Allein bei Satelliten-Receivern schwankt der Verbrauch zwischen 85 und 300 Kilowattstunden pro Jahr. Wer den Receiver konsequent ausschaltet, spart bis zu 40 Euro im Jahr.

Mein Tipp:
Sämtliche Geräte abschalten. Am besten über eine schaltbare Steckerleiste, dann ist auf einen Knopfdruck alles aus. Das klappt aber nur, wenn der Mehrfachstecker nicht unerreichbar hinter dem Schreibtisch oder dem Schrank liegt.

Bewusst mit Energie umgehen

Buntbarsche sind schön. Und machen ein bisschen Arbeit. Dass ein Aquarium aber auch Energie verbraucht, macht sich kaum jemand

klar. Auch andere Einrichtungsgegenstände wie zum Beispiel Wasserbetten treiben den Stromverbrauch in die Höhe.

Mein Tipp:
Niemand braucht auf Aquarium oder Wasserbett zu verzichten. Nur sollte er sich den Luxus vergegenwärtigen um an anderer Stelle bewusst Energie zu sparen.

Sparen beim Kühlen

Alte Kühl- und Gefriergeräte gehören zu den größten Stromfressern im Haushalt. Allein mit dem Alter verflüchtigt sich das Kühlmittel, der Stromverbrauch steigt. Ist auch noch die Dichtung beschädigt, entweicht jede Menge wertvolle Energie.

Mein Tipp:
Defekte Geräte gleich austauschen. Sie verbrauchen so viel Energie, dass sich das schnell bezahlt macht. Selbst wenn das betagte Gerät nicht sichtbar defekt ist, lohnt es sich, mit einem Strommessgerät den Verbrauch zu prüfen und mit dem eines Neugeräts zu vergleichen.

Quelle: https://ppt-energieberatung.de/mitteilung/Effizienz_im_Haushalt

Zertifizierte PassivhausberaterMitglied in der Ingenieurkammer HessenAusteller von dena-Gütesiegel Energieausweisengelisteter Effizienzhaus-Experte nach dena-StandardMitglied im Landesverband bvs Hessen